Moderner Föderalismus ist...

Föderalismus schafft vertikale Gewaltenteilung, verhindert Machtakkumulation auf einer einzigen Ebene, bietet Bürgerinnen und Bürgern mehr Möglichkeiten demokratischer Beteiligung, vermittelt Identität in einer globalisierten Welt. Voraussetzung sind freilich die Gemeinwohlorientiertheit aller Ebenen und ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

Anna Gamper, Universitätsprofessorin für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Innsbruck

Das IFÖ in den Medien

18.01.2018

Gemeindekooperation. Übung oder Notwendigkeit?

Zusammenfassung der IFÖ-Veranstaltung vom November 2017 in der aktuellen Ausgabe des Magazins "Kommunal" (01/2018).

08.01.2018

Deregulierungsoffensive

Institutsdirektor Peter Bußjäger äußert sich im Ö1 Mittagsjournal zur geplanten Deregulierungsoffensive der Bundesregierung (8.1.2018):

08.01.2018

Föderalismus-Blog:

Von der Stadt aufs Land: Umsiedelung staatlicher Arbeitsplätze in Dänemark

Die dänische Regierung verlegt 3.900 staatliche Arbeitsplätze in die Regionen. Dabei wird auf die Bildung von Fachmilieus geachtet.

22.12.2017

Veranstaltungshinweis:

Die Tagung findet am 31. Jänner 2018 in Linz statt. Nähere Informationen finden Sie in der Einladung:

14.12.2017

Veranstaltungshinweis: "Representing Regions, Challenging Bicameralism"

Die Konferenz findet am 22./23. März 2018 in Innsbruck statt. Näheres dazu in der Einladung: